image description

Die Pädagogik im Annakolleg

Zusammen leben und stark werden

Pädagogische Ziele & Methoden

Zusammen leben und stark werden

 

Prinzipien der pädagogischen Arbeit im Annakolleg

Mit Verantwortungsbewusstsein lernen die Kinder und Jugendlichen, ihr eigenes Handeln und dessen Folgen realistisch einzuschätzen. Sie gewinnen die Perspektive auf ihre wachsende Verantwortung für den eigenen Werdegang, aber auch das Verständnis für ihre Verantwortung als Mitglied unserer Gesellschaft. Zunehmende Selbstständigkeit ermöglicht den Kindern und Jugendlichen, ihre eigenen Lebensabläufe immer besser selbst zu gestalten und überlegte Entscheidungen zu treffen.

Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeit und Lebensfreude

Die Schüler üben das nötige Urteilsvermögen durch das offene, kritische, argumentierende Gespräch mit den Pädagogen und in der Gruppe. Lebensfreude möge unsere Schüler optimistisch stimmen, dass sich Anstrengungen lohnen und Schwierigkeiten überwunden werden können. Die Unterstützung bei den vielen kleinen Schritten zu Erfolgserlebnissen im schulischen und im sozialen Bereich steht im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit.
Diese zielorientierte, gemeinsame pädagogische Arbeit soll unseren Schülern täglich als sinnvoll erfahrbar sein.

Annakolleg_Betreuer_Kind
Annakolleg_Kreativform2

Zugehörigkeit und Geborgenheit

durch familienähnliche Atmosphäre

Die Wohngruppen bieten für die Kinder und Jugendlichen eine klare Struktur, die für alle einen wichtigen haltgebenden Orientierungsrahmen darstellen. Durch das Bezugserziehersystem entsteht zudem eine für die Kinder und Jugendliche klare Zuordnung, welcher Mitarbeiter für ihre Angelegenheiten als Ansprechpartner zuständig ist. Auch nach „außen“ (z.B. für Lehrer, Ärzte, Therapeuten und natürlich die Eltern) sind die Bezugserzieher die Ansprechpartner für die Belange der Kinder und Jugendlichen. Sie halten alle Fäden in der Hand.

Die Wohngruppen wirken als Schutz- und Schonraum, der die Möglichkeit einer positiven Entwicklung bietet und die Voraussetzung jeglichen pädagogischen Handelns ist. Trotz der klaren Strukturen und Regeln ist das Gruppenleben aber nicht ausschließlich durch formale Bedingungen bestimmt, sondern durch feinfühligen Kontakt der Erzieher gegenüber den Kindern und Jugendlichen. Somit kann flexibel und individuelle auf Bedürfnisse reagiert werden.

Durch Beteiligung der Kinder und Jugendlichen besteht die Möglichkeit, das Gruppenleben mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen. In erster Linie sollen sich die Kinder und Jugendlichen in ihrer Gruppe wohl und aufgehoben fühlen. Die familienähnliche Atmosphäre vermittelt ein Gefühl der Zugehörigkeit und Geborgenheit. Die Gruppe als Lebensmittelpunkt zum Lachen und Weinen, zum Streiten und sich wieder Vertragen ist der Nährboden unseres pädagogischen Handelns.

Grundsätze unserer Gemeinschaft

Nach diesen Leitlinien leben wir zusammen

Das Annakolleg ist die Gemeinschaft, in der wir leben!

Hier macht es Spaß, den Alltag gemeinsam zu gestalten, Ideen und Fähigkeiten einzubringen und sich aktiv an Unternehmungen und Freizeitangeboten zu beteiligen.

Das Annakolleg ist der Ort, an dem wir uns wohlfühlen!

Sich wohlfühlen und sich so verhalten, dass andere sich  wohlfühlen: höfliche Umgangsformen, ein freundlicher Tonfall, angemessene Tischsitten, regelmäßige Körperpflege und saubere Kleidung gehören dazu.

Das Annakolleg ist der Rahmen, in dem wir lernen!

Im alltäglichen Leben und Zusammenleben und um schulisch voran zu kommen, unterstützen wir einander. Fair sein, Konflikte angemessen lösen und Toleranz gehören dazu.

Das Annakolleg ist der Raum, in dem wir wohnen!

Die Zimmer sind jedem Bewohner als privater Bereich anvertraut. und dürfen individuell gestalten werden, wenn dabei nichts beschädigt und die Zimmerreinigung nicht behindert wird.

Das Annakolleg ist die Gemeinschaft, die wir gestalten!

Jeder muss die Rechte jedes anderen achten. Jeder ist mitverantwortlich für die Atmosphäre in unserem Haus. So kannst und musst auch Du Deinen Beitrag zum Zusammenleben leisten.

Annakolleg_Kreativform

Diejenigen, die Schwierigkeiten haben, ihren Platz in unserer Gemeinschaft zu finden, wollen wir besonders stärken.

Wenn Du unserer Gemeinschaft allerdings schaden möchtest, bist Du auch dafür verantwortlich und musst die Konsequenzen tragen.

Leitlinien unserer Pädagogik

Feste Prinzipien und individuelle Zielvereinbarungen

Individuelle schulische Förderung

Die Mädchen und Jungen in unserem Internat erhalten individuelle schulische Förderung. Wir helfen beim Erreichen des geeigneten Schulabschlusses und bei der Berufswahl.

Gemeinsam leben

Das Leben in geschlechtsgemischten Wohngruppen bietet vielfältige Möglichkeiten des sozialen Lernens. Die Kinder und Jugendlichen lernen sich in eine Gemeinschaft einzuordnen, die Bedürfnisse anderer zu respektieren und gleichzeitig eigene Bedürfnisse zu äußern und adäquat durchzusetzen.

Vertrauensvollen Beziehungen

Wir begleiten unsere Jugendlichen in den verschiedenen Phasen der persönlichen Orientierung und Entwicklung. Regelmäßige Gespräche dienen dem Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung, der offenen Reflexion und der Kritikfähigkeit.

Schriftliche Vereinbarungen

Wir treffen in besonders wichtigen Situationen mit den von uns betreuten Kindern und Jugendlichen schriftliche Vereinbarungen, weil sie helfen, Prioritäten einzuschätzen und das eigene Verantwortungsgefühl zu stärken.

Eigenverantwortung & Freiheit

Wir geben jedem Kind und jedem Jugendlichen das altersgerechte Maß an Freiheit und Eigenverantwortung. Zeigt eine Schülerin oder ein Schüler, dass er mit dieser Freiheit noch nicht umgehen kann, gestalten wir den Rahmen vorübergehend enger, damit er schrittweise lernt, seinen Freiraum angemessen auszufüllen.

Pädagogik im Annakolleg: Hilfe Schule

Qualifizierte sozialpädagogische Begleitung

Diplompädagogen, Sozialpädagogen und Erzieher

Wir sind ein hoch qualifiziertes pädagogisches Team von Diplompädagogen, Sozialpädagogen und Erziehern. Unsere Fachkompetenz entwickeln wir durch regelmäßigen kollegialen Austausch, Fortbildungen und Supervision kontinuierlich weiter.

In unserer täglichen Arbeit unterstützen uns Freiwillige im Sozialen Jahr und Praktikanten. Für psychodiagnostische Fragen arbeiten wir mit geeigneten Fachkräften zusammen.

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Jehle-Großhauser (Pädagogische Leitung): Tel 0821-450 340 40 oder E-Mail